Beauty,  Allgemein,  Werbung

Sommer, Sonne, Sonnencreme

Was kommt so alles in die Badetasche, wenn es an den Strand oder Badesee geht?! Natürlich: Handtuch, Bikini und Sonnencreme. Was so selbstverständlich klingt, ist oft schon ein Problem, sobald die Sonne nicht so richtig scheint. Das Eincremen mit Sonnencreme ist auch wichtig, wenn der Himmel bedeckt ist.

Muss ich auch im Alltag, für den richtigen Sonnenschutz meiner Haut sorgen?
JA! Oft wird unterschätzt wie viel UV-Strahlung wir auch in unserem Alltag abbekommen.
Bei einem Sonnenbrand ist der Schaden der Haut besonders zu sehen. Laut einer Studie der Warren Alpert Medical School der Brown University in Rhode genügen schon 5 Sonnenbrände vor dem 20. Lebensjahr um das Hautkrebsrisiko deutlich zu erhöhen. Von einem Sonnenbrand ist bereits die Rede, wenn sich die Haut rötet. Das bedeutet, es ist kein “Schälen” der Haut nötig.

Aber ganz auf den Spaß im Sommer will man ja logischer Weise nicht verzichten.

Wenn die Haut braun wird, ist das bereits ein Zeichen dafür, dass sich die Haut versucht vor den Strahlen zu schützen. Je nach Hauttyp kann sie das jedoch nur 5 bis 30 Minuten. Danach entstehen die ersten Rötungen.

Mit Hilfe einer Sonnencreme werden die schädlichen UV-Strahlen teilweise reflektiert und umgewandelt. Der entscheidende Werte ist dabei der sog. Lichtschutzfaktor, kurz LSF/ SPF. (z.B. 10 Min. x LSF 10 = 100 Min.)

  • Kleidung/ Sonnenhut, Sonnenbrille oder Schatten bieten den besten Schutz
  • Sonnencreme beugt eine begrenzte Zeit einen Sonnenbrand vor ( siehe oben). Wichtig ist es mit der Creme nicht zu Sparsam umzugehen und diese Lückenlos aufzutragen. Aber Achtung: Nach der ablaufenden Zeit, ist es dringend Anzuraten eine Sonnenpause einzulegen. Ein Nachcremen verlängert nämlich die Zeit nicht.

Ich benutze im Sommer immer – auch wenn ich im Büro sitze- einen Lichtschutzfaktor. Meine CC-Creme die täglich im Einsatz ist, hat bereits einen LSF. Falls ich doch länger in der Stadt bleibe trage ich vorher eine Sonnencreme mit LSF 35 auf. Wichtig ist es mir dabei, dass sie keinen öligen Film hinterlässt und keine Unreinheiten verursacht.

Mein verwendetes Produkt ist die Sunright 35. Die Sonnencreme ist wasserfest und nicht-fettend. Sie bietet  einen UVA-/UVB-Schutz.

Als tägliche CC-Cream nehme ich die Advanced Tinted Moisturizer SPF 15, in der Farbe fair ( ja ich bin eine echte Kalkwand). Außer dem Lichtschutzfaktor, sorgt sie für einen ebenmäßigen strahlenden Teint.

Am Strand oder beim Sonnenbad verwende ich die Sunright 50, damit ein noch besserer Schutz gewährleistet ist.

Benutzt ihr regelmäßig Produkte mit Sonnenschutz?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram